Persönlicher Status und Werkzeuge

Rückmeldungen

Danke für euer positives Feedback auf der FVV! Zu den Verbesserungswünschen, die ihr genannt habt, möchten wir hier kurz Stellung nehmen. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir manche Punkte nicht angehen werden, unsere Zeit ist begrenzt.

Skriptenverkauf

Durchsatz erhöhen

Hier gab es zwei Vorschläge: zum einen mit mehr Kassen den Verkauf zu parallelisieren, zum anderen einen breiteren Tresen verwenden. Der breitere Tresen scheitert daran, dass eine ca. 80x90cm große tragende Gebäudesäule im Weg ist. Zu den zwei Kassen müssen wir sagen, dass wir dies bereits ausprobiert haben, allerdings keine positiven Erfahrungen damit gemacht haben: der theoretisch erhöhte Durchsatz wird durch "im Weg stehen" zunichte gemacht. Schuld daran ist wieder die Säule...

Im Moment evaluieren wir als Verbesserung einen Einkaufszettel mit Angabe des Lagerorts, damit die Suche der Skripte aus den Lagerfächern beschleunigt wird.

Vorbestellungen

Es ist aktuell kein Fachschaftler bereit, sich um Vorbestellungen und reservierte Skripte zu kümmern. Da die Fachschaftsarbeit ehrenamtlich ist, muss man dies einfach respektieren. Sollte sich jemand finden, der sich darum kümmern möchte, wird ein solcher Service eingerichtet.

Verkaufstermine verlängern

wir sind der Meinung, dass wir mit der Vorlesungspause von 13:00 bis 13:15 einen recht sinnvollen Termin gefunden haben. Eine Verlängerung der Verkaufszeiten verbessert in unseren Augen den Skriptenverkauf nur minimal. Lieber würden wir die dafür benötigten Resourcen in zusätzliche Verkäufe stecken.

Mehr Termine

Leider stehen wir jedes Semester vor dem gleichen Problem: die Einteilungsliste ist nur schwer mit Personen zu füllen. So lange wir Probleme haben, diese Liste mit den bisher angebotenen Terminen zu füllen, brauchen wir nicht über zusätzliche Termine nachdenken.

Termine spätnachmittags/abends

Wir werden darüber nachdenken, weil wir durchaus Vorteile für arbeitende Studenten sehen. Leider ist ein zusätzlicher Termin erstmal keine Option.

Lange Schlange

Uns sind nur zwei Möglichkeiten bekannt, die Schlange zu verkürzen:

  1. Weniger Personen, die Skripte haben wollen
  2. Höherer Durchsatz

Ersteres ließe sich wohl nur mit mehr Verkaufsterminen erreichen, was momentan ausfällt. Am Zweiten Ansatz arbeiten wir regelmäßig mit hoher Intensität, weil sich dadurch unsere Freizeit erhöht! (s. oben)

Skriptenverkaufsautomat

Coole Idee, hätten wir auch gerne! Wir hatten diese Idee auch schon mehrfach, haben aber immer wieder davon Abstand genommen, weil uns der Platz dafür fehlt: Skripte lassen sich in Regalen sehr platzeffizient stapeln, was bei einem Automaten nicht möglich wäre. Was das ganze finanziell kostet, möchten wir lieber nicht wissen...

Freigegebene PDFs zugänglich machen

Wir werden keine PDF-Sammlung anfangen, weil hierdurch nur eine unnötige Latenz provoziert wird, bis wir ein Update online stellen. Außerdem würden wir uns bezüglich des Urheberrechts auf dünnem Eis bewegen.

Online Klausurensammlung

Dies verhindert das Urheberrecht. Lehrstühle, die ihre Klausuren digital veröffentlichen wollen, tun dies selbstständig.

Keine Skripte für Mathe und Physik

Es steht jedem Dozenten frei, ein gedrucktes Skript zur Verfügung zu stellen oder nicht. Mehr wie bei den Dozenten anfragen, können wir nicht. Bisher am erfolgreichsten hat sich die Methode erwiesen,  nicht den Weg über uns zu wählen, sondern als Student den Dozenten direkt zu bitten, das Skript (über uns) drucken zu lassen.

Garching

Hier teilt sich die Studentenschaft in zwei Teile: Studenten, deren Elternhaus im Münchner Norden ist, und Studenten, bei denen dies nicht so ist. Welcher Teil gerne nach Garching ziehen würde, dürfte klar sein! Leider müssen auch wir einsehen, dass die Platzverhältnisse in der Innenstadt einer wachsenden Fakultät nicht gerecht werden. Dass ein paar Gebäude dringend generalsaniert werden müssen, hilft dabei nicht.

Hörsäle/Lernräume

1200er Tafel

Ein altes leidiges Thema: offiziell ist sie heile. Für uns Studentenaugen funktioniert sie jedoch nicht zuverlässig. Fakt ist, dass nur noch sehr wenige Dozenten überhaupt eine Tafel benutzen und die Mechanik ihre Schwachstellen hat. Diese Schwachstellen wurden provisorisch gelöst und man wartet nun, dass die Tafel komplett kaputt ist. Ob es dann allerdings eine neue gibt, ist fraglich!

Mehr Lernräume

Der Brandschutz und die allgemeine Raumnot verhindern, dass mehr Lernräume geschaffen werden können.

Gemütlichere Sitze im 1200er

Der Denkmalschutz verhindert gepolsterte Sitze. Aber ob man die aus hygienischen Gründen überhaupt haben möchte?!

Beinfreiheit 1200er

Verglichen mit N1190 ist die Beinfreiheit im 1200er ein Traum! Unabhängig davon verhindert der Denkmalschutz einen Umbau.

WLAN im 1200er

Physikalisch ist im 1200er die verfügbare Bandbreite des ISM-Bandes bereits mehr als vollständig ausgereizt. Aus diesem Grund wird mittlerweile mit Beamforming gegengewirkt, aber auch hier ist die Grenze erreicht. Das Problem löst sich üblicherweile zu Weihnachten von alleine.

WLAN 2300 und N1190

Leider fehlte hier die Information, ob die verfügbare Bandbreite unzureichend ist oder die Verfügbarkeit im Allgemeinen. Bei ersterem stößt man auf die selben Probleme wie im 1200er, bei letzterem könnte man leicht abhilfe schaffen...

WLAN auf der 1200er Toilette

Ernsthaft?! Braucht die heutige Generation Studenten schon Google, um nachzulesen, wie man richtig scheißt?!

Steckdosen in Hörsälen

Der Mix aus Brandschutz, Denkmalschutz und Stahlbeton verhindert zuverlässig, dass in den großen Hörsälen zahlreiche Steckdosen eingebaut werden können. In den (kleineren) Seminarräumen sind i.d.R. mehr als genug Steckdosen vorhanden.

Jackenhaken 1200er

Der 1200er besteht aus zwei Teilen: Sitzplätze und Fluchtwege. Da sich in Fluchtwegen keine Brandlast befinden darf, ist dieses Vorhaben zum Scheitern verurteilt.

Temperatur 1200er

Dieses Problem bitte direkt an feedback@tum.de melden. Und zwar am besten mit Datum/Zeitraum. Oft hilft es jedoch schon, sich einen anderen Sitzplatz zu suchen, da es im 1200er kältere und wärmere Regionen gibt.

Schreibflächen zu klein

Gehen wir davon aus, dass sich jemand beim Bau des Hörsaals was bei der Tischgröße gedacht hat, wird das wohl die beste Lösung gewesen sein. Ansonsten ist ein Hörsaalgestühl sehr kostspielig, sodass hier keine Veränderungen zu erwarten sind.

EIKON/Notebookraum

Tastaturen klebrig

Wen wundert's, wenn der EIKON-Turm als Brotzeitraum zweckentfremdet wird?!

Neue Stühle Notebookraum

Wir werden dieses Problem wie letztes Semester an den LDV weitergeben. Ob der Wunsch umgesetzt werden kann, entscheidet dann das zur Verfügung stehende Geld.

Vorlesungsbetrieb/Studienordnung

Kernbereich Powerengineering

Es wird bemängelt, dass nur 2 Module im Sommersemester angeboten werden und der Rest im Wintersemester, die zusätzlich nicht überschneidungsfrei sind. Wir als Fachschaft hofften bei der Gestaltung der Studienordnung, dass die CoCs ihre Freiheit in der Ausgestaltung der Kernbereiche sinnvoll nutzen. Aufgrund dieser Lage werden wir wohl nochmal auf das CoC zugehen...

Praktikumsplätze begrenzt

Wir hoffen, dass dieses Problem durch den neuen Master und das neue Reihungsverfahren besser wird. Bis sich das eingespielt hat, müssen wir erstmal abwarten.

Abmeldung Praktikumsplätze für Nachrücker

Es liegt in der Verantwortung der Lehrstühle, den Abmeldezeitraum sinnvoll zu wählen. Wenn dies nicht der Fall ist, hilft nur "nicht zum Kick-Off erscheinen": dadurch wird man automatisch "abgemeldet"...

Videoaufzeichnung Vorlesung

Es liegt im Ermessen des Dozenten, ob er seine Vorlesung aufzeichnen möchte oder nicht. Wir respektieren die Entscheidung der Dozenten.

Notenstatistik ohne Trafo

Wir dürfen die Notenstatistik nicht digital herausgeben.

Newsletter statt Trafo

Der Fakultäts-Newsletter wurde mangels Interesse mittlerweile eingestellt. Wir werden daher nicht anfangen, einen eigenen zu machen.

 

Semesterticket

Sockelbeitrag zu hoch

Rechtlich ist nur ein Modell mit Sockelbeitrag möglich. Die Höhe legt der MVV fest.

Infoveranstaltungen

Informationsmenge

Bemängelt wurde, dass wir bei den Einführungstagen sowohl zu viel, als auch zu wenig Informationen vermittelt haben. Wir schließen daraus, dass wir im Mittel richtig lagen ;)

Ausführlichere Masterinfo

Ein Sprichwort sagt: "Rede über alles, aber nicht über 90 Minuten!" Daran richten wir den Infotag aus. Falls mehr Informationsbedarf besteht, bieten wir immer noch ein anschließendes Get-Together an. Wir sind der Meinung, dass wir damit dem unterschiedlichen Informationsbedürfnis zwischen den einzelnen (Neu-)Studenten am besten gerecht werden. Sollten tatsächlich Inhalte fehlen, wären wir über einen detaillierten Hinweis dankbar.

Sonstiges

Bier Immatrikulationsfeier

Am geschenkt'n Gaul schaugt ma net in's Maul! Des Weihenstephaner is "unser" Bier!

Mehr Frauen im Studium

Ja, da hätte ich auch nichts dagegen...

Bier und Brezn auf FVV

"Es gibt kein Bier auf Hawaii, es gibt kein Bier!" (J.B.O.)

Mehr Kaffeeautomaten

An dieser Stelle möchten wir an die Geschichte mit dem Wasser-Spender  der Maschinenbauer erinnern: nachzulesen im Reiswolf 02/2014 Seite 55. Aufgrund des Bandschutzes sind nur wenige Aufstellflächen für Automaten möglich.

Galeriefestverlust

Wir geben zwar unser möglichstes, das Galeriefest kostenneutral durchzuführen, mussten dieses Jahr jedoch an einigen Bars einen hohen "Schankverlust" feststellen.

Erstihütte

Vielen Dank für euer Lob!

Kneipentour

Die Idee ist gut, vielleicht bieten wir nächstes Jahr zum Semesterstart eine an.

FVV zu lang

Wie man's macht, man macht's verkehrt! Entweder fehlen Informationen oder man ist zu ausführlich. Wir werden aber auch beim nächsten Mal darauf achten, die Veranstaltung nicht zu lang zu machen.

01001001 01100011 01101000 00100000 01100010 01101001 01101110 00100000 01111010 01110101 01100110 01110010 01101001 01100101 01100100 01100101 01101110 00100000

Auf dieses tolle Feedback wollen wir natürlich nerdig antworten: [-]>[-]<>++++++++[<++++++++>-]<++++++.>+++++++[<+++++++>-]<-----.>++++[<---->-]<+++.>++++[<++++>-]<.-.>+++++++++[<--------->-]<---.>+++++++++[<+++++++++>-]<++++.>+++[<--->-]<++.>++[<++>-]<+.>+++++++++[<--------->-]<-.